Welcome@Uferbau

Guete Morge

Ich wage es, ich arbeite nun 1-2 Tage im Uferbau in Solothurn und hoffe auf guten Austausch und natürlich auch Zugang zu Klienten…

erstes Fazit: ich kann nicht im Piji hiersitzen, aber ich sehe die Aare und habe sozusagen einen kleinen Garten. Heute ist es doch noch sehr ruhig. Ich würde gar meinen, es ist geprägt von FRAUENPOWER. Wir sitzen verteilt im Raum, 5 Frauen alle unterwegs in ihren Gebieten und kreativ!

Es ist noch ungewohnt und ist doch komisch, so als „Fremde“ hierzusitzen… aber ich bin guten Mutes…

Ein riesen Dank geht an die Wirtschaftsförderung Solothurn AWA Solothurn

Hebets guet und gniessed d’Schneeflocke

Silja

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.